Netzwerktechnik in der Medienwelt

Automatisierung ist der Weg der Zukunft

Medientechnik hat sich gewandelt. YouTube und Twitch machen es vor: Eine Person steuert live eine Vielzahl interaktiver Elemente.

Dynamische Bauchbinden, flexible Videosteuerung oder Interaktion mit mehreren Geräten, sowie Anwendbarkeit und Stabilität sind Merkmale, die heutige Streamer problemlos mit gängigen Lösungen für den Online-Bereich erreichen.

Überträgt man die Einfachheit der Produkte aus dieser One-Man-Show auf den professionellen Bereich, können wir auch dort den Personalaufwand reduzieren und menschliche Fehler vermeiden.

Show Control für AIDA Cruises

Interaktive Steuerung

Unsere Software Show Control befähigt eine einzelne Person dazu, die Regie einer ganzen Show zentral zu steuern. Ton, Licht aber auch interaktive Elemente können zentral abgefahren werden.

Hier im Beispiel sehen wir eine „Blind Audition“ Situation aus der Show „The Voice of the Ocean“. Ein Coach betätigt den Buzzer seines Stuhls und das Signal wird von einem Raspberry Pi über das Netzwerk an unser Show Control System geschickt, dort verarbeitet und entsprechende Befehle synchron an unterschiedliche Geräte geschickt: das Lichtpult setzt einen Spot auf den buzzernden Coach, das Hyperdeck startet eine Aufnahme für das Recap, der Bildmischer wechselt auf eine Kameratotale, der Grafikserver spielt den Buzzersound ab und auch der Voice Stuhl erhält einen Befehl, mit dem er sich zur Bühne dreht.

Beispiele für Mediensteuerung

MIDI Netzwerk „LighterPi“

MIDI (Musical Instrument Digital Interface) wird noch heute oft für den Austausch musikalischer Steuerinformationen genutzt. Um beispielsweise Lichtpulte (Grandma2 oder 3) in der richtigen Situation einer Show Befehle senden zu können, benötigen wir einen Wandler vom Netzwerk auf den MIDI Standard. Für solche Fälle nutzen wir einen RaspberryPi mit selbst entworfenem und produziertem Gehäuse, der mit Power over Ethernet (POE) betrieben werden kann. Die erhaltenen Signale werden auf einem LED-Bildschirm anzeigt und per MIDI Schnittstelle an das Lichtpult weiterreicht. Das Gerät ist so konzipiert, dass er in Sekunden ausgetauscht aber auch der Einsatzort gewechselt werden kann. Mit nur einer Konfigurationszeile kann aus einem „LighterPi“ auch ein Raspberry werden, der andere Systeme wie Motoren oder Screens ansteuert.

Hyperdecksteuerung

Das Hyperdeck von Blackmagicdesign ist ein moderner Videorecorder, der einen SDI Input direkt auf SSDs oder Speicherkarten aufnehmen und abspielen kann. Auf der AIDA Flotte gibt es immer wieder Anwendungsfälle in denen Videocontent dynamisch nach Tageszeit, aber auch nach der Position des Schiffes wechseln soll, wie zum Beispiel im Bild: Die passende Stimmung im „Weite Welt“ Restaurant.

Mit unserer Hyperdecksteuerung nutzen wir dabei die Schnittstellen der Hyperdecks und synchronisieren uns mit der Bordzeit und -position, um die richtigen in Playlist hinterlegte Clips abzuspielen. Neben dem Play Loop Command lesen wir auch die Clips und Zustände der Hyperdecks aus, um den Benutzer eine einfache und zuverlässige Steuerung zu ermöglichen.

LED Touch Boden

Im Gegensatz zu einer Fernsehproduktion an Land muss es auf See mit dem Auf- und Abbau und dem Wechsel zu neuen Shows sehr schnell gehen. Zwischen einer Folge „1, 2 oder 3“ für die Kids am Nachmittag und „Wer wird Millionär“ am Abend liegen meist nur wenige Stunden in denen das Studio X auf AIDAnova sich komplett wandelt. Mit dabei auch immer ein interaktiver LED Boden, der in den Shows in unterschiedlichen Bauformaten genutzt wird.

Mit einer eigenen Implementierung eines LED Controllers unterstützen wir die Crew dabei, den Boden schnell und korrekt auf seinen nächsten Einsatz vorzubereiten.

Dennis Tietz Team

Das Verständnis für das Thema Medien und unsere Erfahrungen mit externen Geräten oder alten Schnittstellen, hat uns dazu gebracht jeden Prozess optimieren zu wollen und auch zu können.

Dennis Tietz, Gründer

Du musst noch alles manuell betätigen?

Sprich mit uns und

starte in die

Automatisierung.

Kontakt